Fünfmal wurde die Feuerwehr am späten Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag zum ehemaligen „Haus Husemann“ am Arnsberger Neumarkt alarmiert. 

Stadt Arnsberg. Das Sturmtief Burglind sorgte am Mittwoch für viele Einsätze im Stadtgebiet. Insgesamt waren bis zum späten Nachmittag zwölf Einsätze mit Sturmschaden aufgelaufen. In verschiedenen Ortsteilen der Stadt Arnsberg war die Feuerwehr alarmiert worden und beseitigte Bäume und Äste von Straßen und Gehwegen. Im Bereich Oeventrop kippte eine Fichte auf ein Wohnhaus. Glücklicherweise war bei den Einsätzen kein Personenschaden zu verzeichnen.

Relativ ruhige Silvesternacht für die Kameraden der Arnsberger Feuerwehr!
Relativ ruhige Silvesternacht für die Kameraden der Arnsberger Feuerwehr!

Insgesamt gab es für die Brandschützer nur sechs Einsätze.

Stadtgebiet. Gegen 22:15 Uhr mussten die Kräfte der beiden Hauptwachen und der Löschzug Neheim auf die BAB 46 ausrücken. Hier hatte es einen Unfall gegeben wo die Feuerwehr und der Rettungsdienst tätig werden mussten. Nach nur kurzer Pause mussten die Einsatzkräfte nach Neheim zur Kapellenstraße zu einem Mülltonnenbrand ausrücken.

 Arnsberg. Ein eingeschlagener Brandmelder löste am Abend des zweiten Weihnachtstages im Übergangsheim an der Hammerweide Alarm aus und rief die Feuerwehr auf den Plan.