Arnsberg. Am Sonntagmorgen (8. Januar) um 9 Uhr wurden Kräfte der
Feuerwehr Arnsberg zu einer technischen Hilfeleistung auf der
Autobahn A 46 gerufen. Kurz vor dem Rastplatz hatte sich ein Pkw
überschlagen und war neben der rechten Fahrspur im Graben gelandet.
Neben den Kräften der Hauptwache kamen insgesamt drei Rettungswagen
und zwei Notärzte zum Einsatz.

Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich schon keine Person mehr
im Fahrzeug. Durch die Einsatzkräfte von der Hauptwache Neheim wurde
sofort die Erstversorgung der Fahrzeuginsassen bis zum Eintreffen der
Rettungskräfte vorgenommen. Ein schwangere Frau und zwei weitere
Kinder wurden bei dem Unfall verletzt. Die Insassen des Fahrzeuges
wurden von der Feuerwehr anschließend an den Rettungsdienst
übergeben, der mit drei Rettungswagen und zwei Notärzten vor Ort war.

An der durch die Polizei abgesicherten Unfallstelle stellte die
Feuerwehr nach dem Abtransport der Verletzten während der Bergung des
verunfallten Fahrzeugs den Brandschutz sicher. Nach rund eineinhalb
Stunden war der Einsatz beendet und die Kräfte der Feuerwehr konnten
wieder einrücken.