huest.jpg
Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Ausgelaufener Dieselkraftstoff< am 16.07.2019 um 15:39 Uhr

 

Stadtgebiet. Bei der Arnsberger Feuerwehr wurde eine leistungsfähige Spezialpumpe in Dienst gestellt. Im Hochwasserfall steht nun ab sofort eine Pumpe des Herstellers DIA-Pumpen GmbH vom Typ AVS 250 zur Verfügung. Sie ist beim Löschzug Oeventrop stationiert und kann im Bedarfsfall im gesamten Stadtgebiet sowie überörtlich eingesetzt werden.

Montiert ist die mobile Hochleistungspumpe auf einem Anhängerfahrgestell. Der Antrieb durch einen separaten Dieselmotor ermöglicht einen vollkommen autarken Betrieb. Die Pumpe kann bei Überschwemmungen oder auch bei überlasteten Kanalisationssystemen eingesetzt werden.

Die neue Pumpe wurde von den Stadtwerken Arnsberg übernommen, wo sie zuvor in der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Stadtentwässerung eingesetzt und nun durch eine Ersatzbeschaffung abgelöst wurde. Sie verfügt über eine Förderleistung von maximal 850 m3 Schmutzwasser in der Stunde. Besonders nach schweren Regenfällen oder bei Hochwasserlagen kann diese größere Kapazität binnen kürzester Zeit erforderlich werden.

Beide Sauganschlüsse, sowie ein Wasserabgang, verfügen über einen Durchmesser von jeweils 150 mm. Da diese großen Querschnitte mit ihren speziellen Perrot-Kupplungen nicht mit den Schläuchen und deren Storz-Kupplungen der Feuerwehr kompatibel sind, wurden hierfür zusätzlich geeignete Adapter und Schläuche beschafft.

Durch die Bauweise der Spezialpumpe ist diese deutlich robuster als herkömmliche Feuerwehrpumpen. Aufgrund der besonderen Bauweise können neben Wasser und Schmutzwasser auch Medien mit extrem hohen Feststoffanteilen (z.B. Schlämme) gefördert werden, ohne dass hierdurch ein technischer Schaden am Gerät entsteht.

Als Zugfahrzeug dient der hochgeländegängige Gerätewagen Logistik auf dem auch das erforderliche Zubehör der Pumpe transportiert werden kann.

 

DSCN3335