2.jpg

160721 Nazrat Safi und Marita Gerwin   webMARITA GERWIN

Es klopft an der Tür zu meinem Büro und hereinspaziert kommt Nazrat. Versteckt hinterm Rücken zaubert der junge Mann aus Afghanistan augenzwinkernd einen wunderschönen Blumenstrauß hervor. Einfach so. Ohne jeden Anlass. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Dankeschön Nazrat.


Nazrat ist ein toller Junge, der so viel Lebensfreude ausstrahlt. Wir begleiten ihn sehr gern durch die Paten im Projekt „Menschen stärken Menschen“ der Fachstelle Zukunft Alter. Eigentlich hätte Nazrat selbst den Blumenstrauß geschenkt bekommen müssen, denn er hat gerade zuvor einer hilflos auf dem Bürgersteig liegenden Person beiseite gestanden, bis der Krankenwagen eingetroffen ist. Vorbildlich hat der junge Mann aus Afghanistan reagiert. Er hat die Atmung und den Puls gefühlt. Beruhigend auf ihn eingeredet, ihn in die stabile Seitenlage gebracht und dann sofort den Notruf 112 von seinem Handy aus abgesetzt. “Das hat geklappt, obwohl kein Guthaben mehr auf meiner Prepaid-Karte war“, lacht er.

Vorschriftsmäßig hat er in der Notrufzentrale seine Personalien und seinen Standort erklärt, so wie er das im 1.Hilfekurs beim Deutschen Roten Kreuz und bei der Brandschutzübung der Freiwilligen Feuerwehr in seiner neuen Heimat Arnsberg gelernt hat.

“3 Minuten später hörte ich schon ein lautes TATÜTATA. Bis dahin habe ich mit dem hilflosen alten Menschen gesprochen und ihn beruhigt“, erzählt mir Nazrat noch ganz aufgeregt. Die Sanitäter versorgten den Mann gleich ärztlich und transportierten ihn im Krankenwagen ab. Einer der Sanitäter ist vor der Abfahrt zu mir gekommen, hat mir auf die Schulter geklopft und gesagt: “Das haben Sie genau richtig gemacht. Danke für Ihre Unterstützung“.
Nazrat ist mit Recht stolz auf sein Handeln in dieser akuten Notsituation. Verschmitzt sagt er zu mir: “Vielleicht sollte ich doch Feuerwehrmann werden“.

“Das ist eine gute Idee. Schau Dir die Jugendfeuerwehr Arnsberg an. Nimm Kontakt auf“, antworte ich. Nazrats Augen glänzen. Sein Kommentar: “Ja, das möchte ich sehr gern. Wer kann mir dabei helfen? An wen muss ich mich wenden, wenn ich da mitmachen möchte. Ich spreche doch jetzt schon gut deutsch!“ Recht hat er! Ich denke, es wäre ein Gewinn, Nazrat in die Jugendfeuerwehr aufzunehmen. Meine Frage: Was ist zu tun, um dies zu ermöglichen? Eins ist sicher: Beim nächsten Mal werde ICH Nazrat überraschen. Vielleicht nicht mit einem Blumenstrauß. Aber da fällt mir sicher was Nettes ein. Schauen wir mal….

(Quelle: Marita Gerwin, Stadt Arnsberg)