Drucken
Mit dem Stichwort „Interner Rauchmelder angeschlagen“ wurden gestern Morgen kurz nach 9 Uhr die beiden Hauptwachen der Feuerwehr sowie der Löschzug Arnsberg und der Rettungsdienst zur Rosenbergerstraße gerufen. Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten im Untergeschoss des Gebäudes einen schrillen durchdringenden Ton gehört und die Wehr alarmiert. Die Einsatzkräfte fanden im Keller auf einer Werkbank einen auseinander gebauten Rauchmelder, der lautstark piepte. Der Einsatz war somit nach kurzer Zeit beendet.
 
Foto: Feuerwehrmann Reimund Eidenberg vom Löschzug Arnsberg mit dem Rauchmelder.