4.jpg

Arnsberg / Niederbergheim. Am vergangenen Christi Himmelfahrt-Wochenende fand traditionell das Jugendlager der Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg, dieses Jahr in Warstein–Niederbergheim, statt. Auf Wunsch der Jugendlichen startete das verlängerte Wochenende am Donnerstag gegen Mittag in ihrem Quartier mit einem Fußball Turnier. Jedoch mussten die angehenden Feuerwehrmänner und -frauen zuvor ihre Schlafplätze für die nächsten Nächte herrichten.

Am Freitag stand nach einer sehr kurzen Nacht und einem guten Frühstück für eine Gruppe der Jugendlichen feuerwehrtechnischer Dienst auf dem Programm, der im Bereich der Schiffsanlegestelle Hevetal am Möhnesee durchgeführt wurde. Die zweite Gruppe konnte sich währenddessen beim Adventure-Golf am Möhnesee austoben. Nach dem Mittagessen wurden die Gruppen dann gerechterweise getauscht. An dieser Stelle bedankt sich die Jugendfeuerwehr der Stadt Arnsberg ganz herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Körbecke für ihre Unterstützung beim „Finden“ einer geeigneten Übungsstelle. 20 Jugendfeuerwehrangehörige hatten dann am frühen Abend die Möglichkeit, an einer großen Katastrophenschutz-Übung der DLRG teilzunehmen. Die Jugendlichen mimten Besucher des Fahrgastschiffes „MS Möhnesee“, die nach einem Brand an Bord gerettet werden mussten. Neugierig erwarteten die im Quartier gebliebenen Kameraden die Übungsteilnehmer. Nach einem regen Gesprächsabend läuteten die Ausbilder die Nachtruhe ein.

Bevor es am Samstag Nachmittag in das Allwetterbad Warstein ging, stand für alle erneut feuerwehrtechnischer Dienst an. Hauptziel dieses Programmpunkts war die Vorbereitung auf die Lagerabschlussübung am Sonntag und die ersten Übungen für die in diesem Jahr in Arnsberg-Hüsten stattfindende sog. Leistungsspange, also die Prüfung der Jugendfeuerwehrangehörigen, die in die Einsatzabteilung der aktiven Wehr übernommen werden sollen. Der Tag klang dann bei einem gemütlichen Grillabend aus.

Am Sonntag Morgen wurden die Jugendfeuerwehrleute vom Ausbilderteam früh geweckt. Die Schützenhalle musste für die erwarteten Gäste aufgeräumt und das Gepäck verstaut werden. Gemeinsam wurde alles für den Jugendlagerabschluss vorbereitet.

Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Jakob begrüßte beim abschließenden Frühschoppen des Jugendlagers in seiner Eröffnungsrede die Eltern der Jugendlichen, den stellv. Wehrführer Ludger Schlinkmann, dessen designierten Nachfolger Martin Känzler sowie zahlreiche Besucher. Er  bedankte sich vor allem bei dem Team der „Küchenfrauen“, die wie in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet haben. Dieses bekräftigten die Jugendlichen zum Dank mit ihrem „Jugendlagerschlagruf“ und überreichten den Küchenfrauen ein kleines Präsent.

Zum Überreichen der Übernahmeurkunden an 12 Jugendlichen übergab Tobias Jakob das Wort an den stellv. Wehrführer Ludger Schlinkmann. Dieser erläuterte, dass diese Jugendlichen mit ihrem 18. Geburtstag in den aktiven Dienst der Feuerwehr Stadt Arnsberg übernommen werden. Er gratulierte folgenden Jugendfeuerwehrleuten zur Übernahme: Christopher Harforth, Denise Kloke, Christopher Sommer, Andre Stecken, Philipp Dünschede, Sandro Gonzalez, Kevin Heinemann, Sascha Meinert, Robin Schüttler, Lukas Stanke, Sebastian Schäfers und Nina Steckel.

Nach einer gelungenen Abschlussübung wurden alle Besucher zu einem Frühshoppen inklusive Mittagessen eingeladen. Anschließend machten sich die Ausbilder und die Jugendlichen zwar etwas erschöpft von dem ereignisreichen Wochenende, aber dennoch zufrieden auf den Heimweg.


Eindrücke vom Jugendlager 2012:

120520-Jugendlager 2012 001 - web
120520-Jugendlager 2012 004 - web
   
120520-Jugendlager 2012 003 - web
120520-Jugendlager 2012 002 - web
   
120520-Jugendlager 2012 007 - web
120520-Jugendlager 2012 006 - web
   
120520-Jugendlager 2012 008 - web
120520-Jugendlager 2012 005 - web
   
(Quelle: OFF Christina Severin, Öffentlichkeitsbeauftragte der Jugendfeuerwehr)