bannerwald.jpg.orig
Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Starker Gasgeruch aus Gulli< am 23.09.2020 um 10:00 Uhr

Medizinproduktebeauftragter im Rettungsdienst

Tätigkeitsbereich MPG-Beauftragter Stadt Arnsberg

Der Medizinproduktebeauftragte trägt durch seine Tätigkeit zur Sicherheit beim Anwenden und Betreiben von Medizinprodukten bei und unterstützt den Betreiber -in diesem Fall die Stadt Arnsberg / Fachdienst Feuerwehr und Rettungsdienst-  bei der praktischen Umsetzung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV).
Der Rettungswagen (RTW) ist eine rollende Intensivstation zur Versorgung schwer erkrankter oder verletzter Patienten. Entsprechend hochwertig und technisch anspruchsvoll ist auch die Ausstattung des Fahrzeuges mit medizinischen Geräten. Zusätzlich müssen diese Geräte für den mobilen Einsatz außerhalb eines geschützten Krankenhauszimmers besondere Anforderungen erfüllen. Um die Einsatzbereitschaft dieser Medizinprodukte 24 Stunden, 7Tage die Woche, 365 Tage im Jahr für den Bürger gewährleisten zu können braucht es die tägliche Wartung, Pflege und Überprüfung durch jede Kollegin und jeden Kollegen des diensthabenden Rettungsteams, aber auch der Überwachung und Qualitätskontrolle der MPG-Beauftragten.

Neben hausinternen MPG Schulungen der Auszubildenden zur Notfallsanitäterinnen /zum Notfallsanitäter und allen Mitarbeitern aus dem Einsatzdienst, gehören unter anderem die

  • Dokumentation gemäß MPBetreibV
    • Überwachung von Prüfungsfristen der Sicherheits- und messtechnischen Kontrollen der medizinischen Geräte
    • Instandhaltung der medizinischen Geräte
    • Teilnahme an Besprechungen und Informationsaustausch mit den MPG Kollegen aus dem Kreisgebiet HSK
    • Enge Zusammenarbeit mit dem Beauftragten für Medizinproduktesicherheit

zu seinen täglichen Aufgaben.

Der Stadt Arnsberg stehen aktuell zwei MPG-Beauftragte zur Verfügung.

 

   

Frank Schemmer

Notfallsanitäter 

 Pascal Cyrus

Rettungssanitäter