Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsmitteln< am 18.06.2024 um 20:41 Uhr

Einsatzstatistik


Einsätze aktuelles Jahr

 

Brennt Zug nach Kollision mit Wohnwagen

Brandeinsatz > F3
Brandeinsatz
Zugriffe 1714
Einsatzort Details

Neheim, Jahnallee
Datum 08.05.2024
Alarmierungszeit 07:55 Uhr
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Wache Neheim
Löschzug Neheim
Einsatzführungsdienst
Pressestelle
    Polizei
      Rettungswache Neheim
      Fahrzeugaufgebot   Florian Arnsberg 1 DLK 23 1  Florian Arnsberg 4 ELW 1 1  Florian Arnsberg 4 HLF20 1   Florian Arnsberg 4 TLF3000 1  Florian Arnsberg 4 KLF 1 (Standort Bachum)   Florian Arnsberg 1 Kdow 2  Florian Arnsberg 1 RTW 1
      Brandeinsatz

      Einsatzbericht

      Am Morgen des 08.Mai 2024 kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Unfall am Bahnübergang Jahnallee in Arnsberg-Neheim. Kurz vor 8 Uhr wurden die Einsatzkräfte durch die Leitstelle Sauerland alarmiert.  
       
      Ein Regionalzug, welcher in Fahrtrichtung Winterberg unterwegs war, kollidierte im Bereich des Bahnüberganges mit einem Wohnwagen. Aufgrund des Aufpralls wurde dieser massiv beschädigt, wodurch sich das Trümmerfeld über das gesamte Bahngleis erstreckte. Der Personenzug kam mehrere hundert Meter hinter der Kollisionstelle zum stehen und konnte seine Weiterfahrt zum späteren Zeitpunkt nicht fortsetzen. Bis auf eine leicht verletzte Person, welche sich unter den Fahrgästen befand, kam glücklicherweise niemand zu Schaden. Die Fahrgäste wurden im Einsatzverlauf durch den Rettungsdienst betreut.  
       
      Die Aufgaben der Feuerwehr bestand darin, ein am Antrieb des Zuges entfachtes Feuer zu löschen. Dies wurde durch ein vorgenommenes C-Rohr schnell unter Kontrolle gebracht und im Anschluss per Wärmebildkamera kontrolliert.
      Da sich im havarierten Wohnwagen Gasflaschen befanden, welche durch den Unfall Feuer fingen, wurden diese ebenfalls abgelöscht und im weiteren Verlauf des Einsatzes immer wieder kontrolliert.  
       
      Aufgrund des Einsatzes war sowohl die Straße „Jahnallee“ als auch die Bahnstrecke in beide Richtungen voll gesperrt. Aufgrund des Trümmerfeldes im Gleisbereich hielt die Sperrung der Bahnstrecke mehrere Stunden an.  
       
      Für die Feuerwehr war der Einsatz nach knapp zwei Stunden beendet. Von der Feuerwehr waren die Hauptwache Neheim, der Löschzug Neheim, der Einsatzführungsdienst und die Pressestelle Im Einsatz. Ebenfalls zum Einsatzort alarmiert waren der DB Notfallmanager, die Polizei, die Bundespolizei und der Rettungsdienst Neheim