10.jpg
Letzter Einsatz: >Unterstützung Rettungsdienst - Unterstützung Rettungsdienst< am 25.03.2019 um 14:37 Uhr

Müschede/Herdringen. Sicherheit bei der Feuerwehr spielt nicht nur im Einsatzfall eine ganz besondere Rolle. Die Feuerwehrhäuser der Stadt Arnsberg werden regelmäßig durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit in Augenschein genommen und überprüft. Bei diesen Begehungen werden alle vorhandenen sicherheitsrelevanten Mängel protokolliert und anschließend abgearbeitet – egal ob es sich hierbei um bauliche oder organisatorische Mangelhaftigkeiten handelt. Die möglicherweise vorhandenen Gefährdungen werden hinsichtlich ihres Risikos bewertet und durch eine Rangfolge geeigneter Maßnahmen beseitigt bzw. minimiert.

Bei den Sicherheitsüberprüfungen in den Ortsteilen Müschede und Herdringen stellten sich gravierende Unzulänglichkeiten dar, dass in der Folge die vorhandenen Feuerwehrhäuser um jeweils einen weiteren Garagenstellplatz erweitert werden müssen. Die Gründe für die baulichen Erweiterungen waren unter anderem die beengten Platzverhältnisse in den beiden bestehenden Gebäuden. Die durch die Baumaßnahmen gewonnenen Flächen werden zukünftig unter anderem für die bedarfsgerechten Umkleide- und Sozialräume genutzt, um diese entsprechend den geltenden Vorgaben auszustatten.

Es wird an beiden Standorten eine gemäß den Vorgaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) erforderliche Garage der sogenannten Stellplatzgröße 1 errichtet. Diese Größe ist für die sichere Unterbringung von Feuerwehrfahrzeugen bis zu einer Gesamtlänge von 8 Metern bemessen und hat nach geltender Norm die Maße einer Einstelltiefe von 10 Meter und einer Breite von 4,5 Metern.

Nach nun erfolgtem Baubeginn ist die Fertigstellung der insgesamt rund 400.000 Euro teuren Anbauten bis zum Sommer 2019 geplant.

Bilder:

Anbau Gerätehaus Herdringen 

 

Anbau Gerätehaus Müschede

Anbau Gerätehaus Müschede