10.jpg
Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Türöffnung < am 18.12.2018 um 11:42 Uhr

Neheim. Die Firma „Hartmann Abkanttechnik“ an der Möhnestraße war jetzt Übungsobjekt für den Löschzug Neheim der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg.

Eine brisante Ausgangslage hatten die Übungsleiter Justus und Max Hartmann ausgearbeitet: Starke Rauchentwicklung aus einer Produktionshalle, drei Personen sollen sich noch in dem Gebäude befinden.

Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle ist der Qualm weithin sichtbar, der Einsatzleiter teilt umgehend seine Kräfte in Abschnitte ein; vorrangiges Ziel ist die Rettung der vermissten Mitarbeiter. Ein Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz macht sich auf den Weg in das betroffene Objekt, um schnellstens die bedrohten Personen zu retten. Parallel dazu wird eine Löschwasserversorgung aufgebaut und im vorderen Bereich der Halle die Drehleiter in Anleiterbereitschaft positioniert. Wenig später fand ein Trupp im ersten Obergeschoss eine Person, wegen der schweren Verletzungen wurde der Mann mit dem Korb der Drehleiter nach unten gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Auf der anderen Seite des großräumigen Gebäudekomplexes wurden zwei weitere Personen mit einer Wärmebildkamera lokalisiert und von den Einsatzkräften ins Freie gebracht. Die Wehrleute konzentrierten sich danach auf die Brandbekämpfung, das Gebäude wurde gelüftet und das Feuer war schnell unter Kontrolle. Neheims Löschzugführer Tobias Jakob dankte seinen Kameraden bei der Nachbesprechung für die hervorragende Teamarbeit. Firmeninhaber Werner Hartmann war begeistert von den vielen Kräften der Feuerwehr – und das an einem Freitagabend. Bei einem Imbiss dankten sowohl die Geschäftsleitung als auch die Löschzugführung den Neheimer Feuerwehrleuten für ihr Engagement.

 

Bilder: