6.jpg

Hüsten. Am Samstag, den 21.10.2017, um 14.23 Uhr, wurden die Einheiten der hauptamtlichen Wachen Arnsberg und Neheim, der Löschzug Hüsten, die Löschgruppe Müschede, der Fernmeldedienst sowie ein Rettungswagen der Firma Hagelstein zu einem Kellerbrand in einem leerstehenden Gebäude im Ortsteil Hüsten in die Heinrich-Lübke-Straße gerufen. 

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war bereits eine deutlich starke Rauchentwicklung aus dem Gebäude zu erkennen. Im Keller des Gebäudes war aus unbekannten Gründen Unrat in Brand geraten.

Unter Einsatz von mehreren Einsatztrupps unter Atemschutz konnte mit einem gezielten Innenangriff eine Ausbreitung auf das gesamte Gebäude erfolgreich verhindert werden - Personen kamen nicht zu Schaden.

Dank des schnellen und zielgerichteten Einsatzes der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Nach der Abschlusskontrolle der Einsatzstelle konnten die Kräfte der Feuerwehr nach rund 90 Minuten wieder in ihre Standorte einrücken, eine Brandwache des Löschzuges Hüsten verblieb jedoch noch eine gewisse Zeit vor Ort.

Zur Ursache des Feuers sowie über die Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Die Einsatzstelle wurde abschließend an die Polizei übergeben.