4.jpg
Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Auslösen einer Brandmeldeanlage!< am 11.12.2019 um 15:44 Uhr

Der Basislöschzug 6 der Arnsberger Feuerwehr (bestehend aus den Einheiten Bruchhausen und Niedereimer), probte am Abend des 14. Oktobers am Hüstener Familienhilfezentrum Marienfrieden den Ernstfall im Rahmen einer Zug-Übung. Im Haus der Heilpädagogischen Tagesgruppe kam es im Erdgeschoss zu einem Brand. Eine Mitarbeiterin unternahm eigene Löschversuche, nachdem sie den Notruf gewählt hatte. Leider schlugen die Löschversuche fehl, wodurch sie aufgrund der starken Rauchentwicklung die Orientierung verlor. Da die Brandschutztüren in den einzelnen Etagen unterkeilt waren, zog der dichter Brandrauch in die darüber liegenden Etagen. Die Feuerwehr wurde bei Ankunft durch eine Mitarbeiterin in die Lage eingewiesen. Zwei Personen gelangten bereits vor Ankunft der Feuerwehr auf einen Balkon. Diese wurden von den Blauröcken mittels 4-teiliger Steckleiter gerettet. Das Gebäude wurde zeitgleich von 5 Trupps unter schwerem Atemschutz nach den vermissten Personen abgesucht. Nicht nur der dichte Brandrauch, sondern auch das verwinkelte Dachgeschoß erschwerten die Sucharbeiten. Im Gebäude herrschte absolute Null-Sicht. Hier war die enge Absprache der vorgehenden Trupps von enormem Vorteil. Während die Personen aus dem Gebäude gerettet wurden, bauten die übrigen Einsatzkräfte die Wasserversorgung sowie einen Löschangriff von außen auf. Der Rettungsdienst konnte alle vermissten Personen an der Verletztensammelstelle in Empfang nehmen und rettungsdienstlich versorgen. Die Ziele dieser Übung bestanden zum einen in der Gewährleistung einer effektiven Kommunikation an der Einsatzstelle, der schnellen Menschenrettung aus dem Gebäude sowie der Herstellung einer ausreichenden Wasserversorgung mit Hilfe einer sogenannten Steigleitung die das Löschwasser auf das Gelände bringt.

Ein herzlicher Dank des Basislöschzugs 6 geht nicht nur an die Mitarbeiterinnen des Familienhilfezentrums Marienfrieden, welche sich freiwillig als Statisten zur Verfügung gestellt haben, sondern auch an die Geschäftsführung, welche die Übung erst möglich gemacht haben.

 

Bilder Feuerwehr Stadt Arnsberg: