Letzter Einsatz: >Brandeinsatz - Brandmeldeanlage ausgelöst < am 21.06.2024 um 21:45 Uhr

Am frühen Abend des 30.November 2023 ereignete sich aus bisher ungeklärter Ursache ein Brandereignis in Arnsberg-Neheim. In einem Freibad in der Neheimer Jahnallee wurde, durch einen aufmerksamen Anwohner, eine Rauchentwicklung eines Gebäudeteils festgestellt. Die Leitstelle des Hochsauerlandkreises alarmierte umgehend die Einsatzkräfte mit dem Alarmstichwort „Brennt Elektroverteilung“.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Arnsberg wurden am Mittwochmorgen in die Dungestraße nach Arnsberg-Herdringen gerufen. In einem Wohngebäude, mit Restaurant im Erdgeschoss, sollte es zu einer 'unklaren Rauchentwicklung' gekommen sein.

Die Feuerwehren aus Oeventrop und Rumbeck, sowie die Hauptwachen Arnsberg und Neheim wurden am Freitagmorgen in die Straße "Zum Forstsiepen" gerufen. Laut Alarmierung der Leitstelle handelte es sich um einen Kellerbrand. Personen sollten sich nicht mehr im Gebäude befinden.

Am Samstagmorgen erhielt die Feuerwehr eine Alarmmeldung in die Röhrstraße. Hier sollte eine Scheune brennen.

Der Löschzug Hüsten wurde per Sirene alarmiert.

Schon auf der Anfahrt war großer Feuerschein zu sehen. An der Einsatzstelle angekommen stand eine Scheune eines Baustoffhändlers in Vollbrand, durch die Wärmebildung drohte das Feuer auf die angrenzenden Wohnhäuser und den dahintergelegenen Entsorgungsbetrieb überzugreifen.