4.jpg
Letzter Einsatz: >technische Hilfe - Baum auf PKW!< am 19.11.2019 um 16:28 Uhr

Am Montagnachmittag, um kurz nach 15.30 Uhr, wurden die Feuerwehr und der
Rettungsdienst zu einem Feuer in einem Wohn- und Bankgebäude in Hüsten alarmiert. Beim
Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter schwarzer Rauch aus den Fenstern. Sofort
rüsteten sich die Einsatzkräfte mit Atemschutz aus, gleichzeitig wurde eine
Löschwasserversorgung über einen naheliegenden Unterflurhydranten aufgebaut. Das Feuer
im Keller des Gebäudes konnte schnell gelöscht werden. Anschließend wurde das
mehrstöckige Haus mit einem Hochleistungslüfter von Rauchgasen gelüftet. Bei dem Einsatz
wurde ein Feuerwehrmann und zwei Bewohnerinnen des Gebäudes verletzt, letztere konnten
allerdings nach einer Untersuchung vor Ort wieder zurück in Ihre Wohnungen, bzw. kamen bei
Familienangehörigen unter. Zur Brandursache und Schadenshöhe können derzeit noch keine
Angaben gemacht werden.
Positiv ist das Verhalten der Hausbewohner hervorzuheben. Trotz des stark verqualmten
Treppenhauses sind Alle in ihren Wohnungen oder auf den Balkonen geblieben. Der Einsatz
dauerte zwei Stunden, danach konnten die Wehrleute wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte: Wache Arnsberg +++ Notarzt Arbeitsgemeinschaft Intensivmedizin +++ Rettungswache Neheim +++ Wache Neheim +++ Rettungswache Hagelstein +++ Löschzug Neheim +++ Löschgruppe Müschede +++ Fernmeldedienst +++ Löschzug Hüsten +++ Pressestelle +++ Einsatzführungsdienst