6.jpg
Letzter Einsatz: >Ölspurbeseitigung - Ausgelaufener Dieselkraftstoff< am 16.07.2019 um 15:39 Uhr

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Löschzugs Schwafheim der Freiwilligen Feuerwehr Moers besuchte eine Abordnung der Löschgruppe Wennigloh am vergangenen Wochenende die Jubiläumsveranstaltung ihrer Kameraden vom Niederrhein, mit denen sie eine langjährige Freundschaft verbindet.

Bereits am Freitag reisten die Sauerländer Blauröcke mitsamt der Fahne der Löschgruppe an, um am Festumzug der Feuerwehren teilzunehmen. An diesem nahmen neben den zehn Wenniglohern insgesamt 150 Feuerwehrleute aus Moers und Duisburg teil. Begleitet wurden sie von 50 Musikern des Tambour-Corps Düsseldorf-Derendorf und des Musikvereins Düsseldorf sowie von 15 Feuerwehrfahrzeugen. Über die, auch von den Anwohnern, festlich geschmückten Straßen marschierte der Zug in Richtung Düsseldorfer Straße. Ziel war das feierlich hergerichtete Feuerwehrhaus des befreundeten Löschzugs 5. Dort wurden sie herzlich von Löschzugführer Holger Pannen begrüßt. Im Gepäck hatten die Wehrleute des Sauerländer Bergdorfes ein besonderes Geschenk: Ein altes Strahlrohr der Löschgruppe, das noch aus der Zeit stammt, als Wennigloh eine eigenständige Gemeinde war, mit Widmung.

Gegen Abend zogen alle Feuerwehren vom Festplatz aus, um den Großen Zapfenstreich am Ehrenmal nahe des Schwafheimer Gerätehauses zu begehen. Im Verlauf dessen wurde in Gedenken an alle verstorbenen Feuerwehrkameraden in Moers, Deutschland und der Welt ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt.

Um die Stadt ihrer Partnerfeuerwehr noch besser kennenzulernen, erlebten die Einsatzkräfte aus Wennigloh am Folgetag eine ausführliche Stadtführung durch die Moerser Innenstadt. Deren Geschichte reicht bis auf die Gründung der Römersiedlung Asciburgium in den Jahren 12 und 11 vor Christus zurück. Bei bestem Sommerwetter gingen die Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums am Samstagabend weiter. Untermalt wurde die Veranstaltung von der Big Band „Die Weißweiler“ und von der Liveband „Papa’z Finest“.

Bevor sich die Wennigloher Wehrleute am Sonntag auf den Heimweg machten, besichtigten sie schließlich noch die Feuer- und Rettungswache „Am Jostenhof“. Dort überzeugten sich die Kameraden von der Einsatzbereitschaft der Moerser Wehr und bestaunten die Fahrzeuge sowie das technische Gerät. Löschgruppenführer Nikolaj Schulte bedankte sich im Namen der Löschgruppe für die außerordentliche Gastfreundschaft und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen bei einer gemeinsamen Übung.

 

Fakten der Freundschaft:

 

LZ Schwafheim

LG Wennigloh

Gründung

1919

1951 (1925*)

Einheitenführer

Holger Pannen

Nikolaj Schulte

Einsatzabteilung

35

19

Fahrzeuge

MTF, HLF20, LF20, GW-L, MZB

TSF-W

Einsätze 2018

28

15

Sonderaufgabe

Wasserrettung

Bereitstellungsraum

Die Feuerwehren verbindet eine langjährige Freundschaft, welche durch die gegenseitigen Freundschaftsbesuche und jährlichen Übungen lebendig gehalten wird.

*: Gründung Pflichtfeuerwehr Wennigloh durch die Gemeindeversammlung

Bilder: