Letzter Einsatz: >Tier in Notlage - Katze in Dachrinne < am 22.07.2024 um 20:40 Uhr

Voßwinkel, 01. März 2024 - Unterstrichen von bedeutsamen Veränderungen und beeindruckenden Statistiken fand die neunte Jahresdienstbesprechung des Basislöschzugs 1 in der Schützenhalle Voßwinkel statt.

Am Samstagabend gab Basislöschzugführer Stefan Beule auf der Hauptdienstbesprechung im Kapitelsaal des Klosters Wedinghausen erfreuliche Neuigkeiten bekannt: Die Mitgliederzahlen des Basislöschzuges 2 der Freiwilligen Feuerwehr Arnsberg befinden sich im Aufwärtstrend.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt verzeichnet der BLZ 2 196 Mitglieder, im Vergleich zu 184 im Vorjahr 2023. Besonders erfreulich ist die Zunahme in der Einsatzabteilung, die nun 109 Mitglieder umfasst, im Vergleich zu 105 im Vorjahr. Diese Steigerung stellt eine solide Basis dar, um die 24/7-Absicherung von Leben und Eigentum der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadtteile Arnsberg, Breitenbruch und Wennigloh sicherzustellen.

Nach einem feierlichen Gottesdienst trafen sich die Mitglieder des Basislöschzuges 6 aus den Orten Bruchhausen und Niedereimer im Campus der Stadtwerke Arnsberg, um die heilige Agatha zu ehren. Die Einheitenführer Sebastian Mattern und Markus Schneider nutzten die Gelegenheit, um den Feuerwehrleuten, ihren Partnerinnen und Partnern sowie den geladenen Gästen aus Politik und den ansässigen Unternehmen für ihre tatkräftige Unterstützung zu danken.

Im Anschluss an einen ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Nikolaus in Rumbeck versammelten sich die Mitglieder des Basislöschzuges 3 aus den Orten Oeventrop und Rumbeck, ihre Partnerinnen und Partner sowie geladene Gäste aus Politik und dem Förderverein in der festlich geschmückten Schützenhalle in Rumbeck, um die heilige Agatha zu ehren.