Hochsauerlandkreis/Meschede. Landrat Dr. Karl Schneider hat am Samstag, 17. März, drei neue Gerätewagen „Gefahrgut“ in Betrieb genommen und an die Feuerwehren in Arnsberg, Brilon und Meschede übergeben. „Damit verbessert sich die Ausrüstung für die Abwehr von Gefahrgutunfällen im Hochsauerlandkreis erheblich“, so Landrat Dr. Schneider bei der Übergabe im Zentrum für Feuerschutz und Rettungswesen (ZFR) in Enste an die drei Städte.

 Herdringen/Holzen. Der Basislöschzug 4 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Arnsberg, bestehend aus den Löschgruppen Herdringen und Holzen, traf sich jetzt zur Jahreshauptdienstbesprechung in der Herdringer Schützenhalle. Basislöschzugführer Karl-Josef Kückenhoff begrüßte neben den Mitgliedern des Basislöschzuges auch deren Partnerinnen und Partner, dazu den Leiter der Feuerwehr Bernd Löhr, Fachbereichsleiter Helmut Melchert von der Stadt Arnsberg, Vikar Dominik Niemiec und die Bezirksausschussvorsitzenden Michael Brüne (Herdringen) und Theo Nagel (Holzen) sowie Ratsmitglied Frank Dietzel.

Immer wenn man die Feuerwehr ruft, kommt sie auch. Das ist selbstverständlich. Dass der größte Teil des Einsatzdienstes in der Stadt Arnsberg ehrenamtlich geleistet wird, ist auch selbstverständlich, aber vielen Bürgern nicht bekannt. Mit einer Werbekampagne möchte die Feuerwehr um neue Mitglieder werben. Besonders im Löschzug Arnsberg fehlt der Nachwuchs.

Neheim/Voßwinkel. Die Jahresdienstbesprechung des Basislöschzugs 1, bestehend aus dem Löschzug Neheim und der Löschgruppe Voßwinkel fand jetzt in der Schützenhalle Voßwinkel statt.